Weitere News anzeigen
Reinraumtechnik + Druckregelungen
Reinräume oder Laborräume müssen in einem konstanten Überdruck oder Unterdruck gegenüber benachbarten Räumen (z.B. Flur) gehalten werden. Je nach Anwendungsfall vermeidet man dadurch das Eindringen bzw. Ausdringen von schadstoffhaltiger oder ungereinigter Luft mit zu hohen Staubanteilen.
 
iCM-LabSystem

Komplettes Laborregelsystem

Das komplette Laborregelsystem zeichnet sich durch seine autarke Arbeitsweise aus und besteht aus folgenden Einzelsystemen:

  1. Laborabzugsregelung iCM-F
  2. Microprozessor gesteuertes System zur Regelung und Überwachung des Abluftvolumenstroms oder der Einströmungsgeschwindigkeit von Laborabzügen in Abhängigkeit von der Frontschieber- und Querschieberöffnung.

  3. Raumdruckcontroller iCM-RP
  4. Microprozessor gesteuertes System zur Regelung und Überwachung der frei parametrierbaren konstanten Raumdruckhaltung. Der Raumdruckcontroller iCM-RP kann sowohl den Raumunter- bzw. Raumüberdruck autark ausregeln und wird komplett im Wandgehäuse mit integriertem statischen Differenzdruck-Transmitter ± 50 Pa ausgeliefert.

    Die erforderliche Drosselklappe DK muss separat bestellt werden, wobei sich die Baugröße aus dem zu regelnden Volumenstrom ergibt.

  5. Kanaldruckcontroller iCM-DP
  6. Microprozessor gesteuertes System zur Regelung und Überwachung der frei parametrierbaren konstanten Kanaldruckhaltung. Wahlweise kann die konstante Kanaldruckhaltung über die Ansteuerung eines motorisch betriebenen Bleed dampers (Bypassdrosselklappe) oder den Frequenzumformer des Ventilators erreicht werden. Der Kanaldruckcontroller iCM-DP regelt den erforderlichen frei parametrierbaren Kanalunter- (Abluft) bzw. Kanalüberdruck (Zuluft) autark aus wird komplett im Anbaugehäuse mit integriertem statischen Differenzdruck-Transmitter 800 Pa ausgeliefert.
 
Ausschreibungstext iCM-F-0     Ausschreibungstext iCM-F-0 Ausschreibungstext iCM-F-0
Bedienungsanleitung iCM       Bedienungsanleitung iCM
Bedienungsanleitung iCM-DP       Bedienungsanleitung iCM-DP
Fiche technique iCM-LabSystem (Französisch)       Fiche technique iCM-LabSystem (Französisch)
Technisches Datenblatt iCM-DP       Technisches Datenblatt iCM-DP
Technisches Datenblatt ICM-LabSystem       Technisches Datenblatt ICM-LabSystem
Technisches Datenblatt iCM-RP       Technisches Datenblatt iCM-RP
 
DPC500
Einsatz als Kanaldruckregelung zur konstanten Kanaldruckhaltung.

Reinräume oder Laborräume unterliegen, je nach Nutzung, einem sich ändernden Volumenstrombedarf, der vom Zuluft- und Abluftventilator vorgehalten werden muß. Über eine sogenannte „Schlechtpunktregelung“ können die Ventilatoren mittels eines Frequenzumrichters drehzahlgeregelt werden, die allerdings in einem verzweigten Luftnetz keinen optimierten Anlagenbetrieb garantiert.

 
Technisches Datenblatt DPC500       Technisches Datenblatt DPC500
 
DPO500
Einsatz als Kanaldruckoptimierer zur bedarfsgerechten, optimierten und energieeffizenten Ventilatorregelung.

Der Kanaldruckoptimierer DPO ersetzt die klassische Vordruckregelung für Ventilatoren und bezieht die Klappenstellung aller angeschlossenen Volumenstromregler in den Regelprozess ein. Dadurch wird die Gesamtanlage im optimierten Bereich betrieben, was den Stromverbrauch der Ventilatoren um bis zu 80% reduziert und den Komfort (z.B. Reduzierung der Schallemission) erheblich steigert.

 
Technisches Datenblatt DPO500       Technisches Datenblatt DPO500
 
VCP500
Hochauflösender Druckregler mit Volumenstrombegrenzung und neuartiger Bypassregelung für dichte Laboratorien und Reinräume.

VCP ist in runder Bauform verfügbar und regelt schnell, stabil und hochgenau bis zu drei parametrierbare konstante Raumdrücke.

Speziell geeignet für Laboratorien (S1-S3), Reinräume (Klasse A-D), Tierställe und Schleusen. VCP kann optional mit Feldbusmodul LON (FTT10-A), BACnet (MS/TP) oder Modbus (RS485) ausgerüstet werden und vereinfacht somit die Anbindung an die GLT.

 
Technisches Datenblatt VCP500       Technisches Datenblatt VCP500
 
iCM-DP
Microprozessor gesteuertes System zur Regelung und Überwachung der konstanten Kanaldruckhaltung. Wahlweise kann die konstante Kanaldruckhaltung über die Ansteuerung eines motorisch betriebenen Bleeddampers (Bypassdrosselklappe) oder den Frequenzumformer des Ventilators erreicht werden.

Der Kanaldruckcontroller iCM-DP regelt den erforderlichen frei parametrierbaren Kanalunter- (Abluft) bzw. Kanalüberdruck (Zuluft) autark aus. Die Sollwertvorgabe erfolgt über die digitalen Eingänge, durch Parametrierung über das interne Menü (Passwort geschützt) oder optional über einen Laptop mit PC2500 Software.

Der ausgeregelte Kanaldruckistwert wird als numerischer Pascalwert auf dem grafischen LC-Display angezeigt. Über- oder Unterschreitung des auszureglnden Sollwertes wird durch eine rote LED optisch und wahlweise akustisch alarmiert.

Der Kanaldruckregler iCM-DP ist als Ergänzung zum Raumdruckcontroller iCM-RP und zum Laborabzugsregler iCM-F-0 (Regelung auf konstante Lufteinströmung) verfügbar und bildet ein für Laborgebäude durchgängiges Regelsystem.

 
Bedienungsanleitung iCM-DP       Bedienungsanleitung iCM-DP
Technisches Datenblatt iCM-DP       Technisches Datenblatt iCM-DP
 
iCM-RP
Microprozessor gesteuertes System zur Regelung und Überwachung der konstanten Raumdruckhaltung. Reinräume oder Laborräume müssen in einem konstanten Überdruck oder Unterdruck gegenüber benachbarten Räumen (z.B. Flur) gehalten werden. Je nach Anwendungsfall vermeidet man dadurch das Eindringen bzw. Ausdringen von schadstoffhaltiger oder ungereinigter Luft mit zu hohen Staubanteilen.
 
Technisches Datenblatt iCM-RP       Technisches Datenblatt iCM-RP
 
Hans Schneider Elektronik GmbH
Industriestraße 4
D-61449 Steinbach (Taunus)
Tel. +49 (0)6171 88479 - 0
Fax +49 (0)6171 88479 - 99