Weitere News anzeigen
DPO500
Einsatz als Kanaldruckoptimierer zur bedarfsgerechten, optimierten und energieeffizenten Ventilatorregelung.

Der Kanaldruckoptimierer DPO ersetzt die klassische Vordruckregelung für Ventilatoren und bezieht die Klappenstellung aller angeschlossenen Volumenstromregler in den Regelprozess ein. Dadurch wird die Gesamtanlage im optimierten Bereich betrieben, was den Stromverbrauch der Ventilatoren um bis zu 80% reduziert und den Komfort (z.B. Reduzierung der Schallemission) erheblich steigert.

Reinräume oder Laborräume unterliegen, je nach Nutzung, einem sich ändernden Volumenstrombedarf, der vom Zuluft- und Abluftventilator vorgehalten werden muß. Über eine sogenannte „Schlechtpunktregelung“ können die Ventilatoren mittels eines Frequenzumrichters drehzahlgeregelt werden, die allerdings in einem verzweigten Luftnetz keinen optimierten Anlagenbetrieb garantiert.

 
  • Mikroprozessorgesteuerte Kanaldruckoptimierung
  • Optimierter Anlagenbetriebspunkt frei parametrierbar
  • Alle Systemdaten werden netzspannungsausfallsicher im EEPROM gespeichert
  • Dynamische Berechnung des optimierten Anlagenbetriebspunkts über die Klappenstellung der angeschlossenen Volumenstromregler
  • Regelzeit des Ventilators von 3 s bis 120 s frei parametrierbar
  • Freie Parametrierbarkeit der Systemdaten über das Servicemodul SVM100, den Laptop mit Software PC2500, BACnet oder LON-Netzwerk
  • Abruf aller Istwerte über das BACnet oder LON-Netzwerk
  • Klappenstellung (0...100 %) der Regelklappen über Analogeingänge bzw. das optionale Netzwerk BACnet oder LON
  • Bis zu 32 Volumenstromregler über Netzwerk an einen DPO anschließbar
  • Kaskadierbar bei > 32 Volumenstromregler
 
Technisches Datenblatt DPO500       Technisches Datenblatt DPO500
Hans Schneider Elektronik GmbH
Industriestraße 4
D-61449 Steinbach (Taunus)
Tel. +49 (0)6171 88479 - 0
Fax +49 (0)6171 88479 - 99